Sicherheitshinweise

Online-Banking ermöglicht Ihnen stets eine schnelle und komfortable Abwicklung Ihrer Bankgeschäfte. Wenn Sie einige Regeln beachten, haben Computerviren oder betrügerische Mails („Phishing-Mails“) wenig Chancen.



Was Sie wissen sollten:

Die VR Bank Kitzingen eG wird ihre Kunden in keinem Fall per E-Mail auffordern, Kontodaten in einem Internet-Formular anzugeben und abzuschicken. Bei derartigen E-Mails handelt es sich immer um Fälschungen, so genannte „Phishing-Mails“!

Achten Sie darauf, dass sich keine Spionage-Programme, so genannte „Trojaner“ oder sonstige Viren auf Ihrem Computer befinden.

 

Grundlegende Maßnahmen

  • Nutzen Sie den PC, an dem Sie Online-Banking in Anspruch nehmen, weitestgehend alleine.
  • Halten Sie Ihr Betriebssystem sowie Browser-, Antiviren- und Firewall-Software stets aktuell.
  • Überprüfen Sie vor jedem Download die Sicherheit der Quelle. Ist diese nicht ausreichend gewährleistet, verzichten Sie lieber auf den Download.
  • Löschen Sie Mails unbekannter Herkunft.
  • Stellen Sie beim Benutzen mobiler Speichermedien (z.B. USB-Stick) sicher, dass diese keine schädliche Software bzw. Viren beinhalten.
  • Speichern Sie die Anmeldeseite für Online-Banking nicht als Favoriten/Lesezeichen ab. Rufen Sie die Anmeldeseite ausschließlich über unsere Startseite www.vrkt.de auf. Achten Sie dabei auf die "grüne Browserzeile". Unsere Seite ist zertifiziert und weist eine besondere Sicherheit auf.
  • Regelmäßige Sicherheitskopien (Backups) Ihrer Daten auf externen Datenträgern begrenzen den möglichen Datenverlust durch Viren oder einer Beschädigung des Betriebssystems.
  • Überprüfen Sie nach Eingabe Ihrer Überweisungsdaten anhand Ihrer Rechnung, ob die Daten noch übereinstimmen. Haben sich die Werte verändert, brechen Sie den Vorgang ab.
  • Geben Sie niemals Ihre Passwörter für Internetanwendungen (z.B. Online-Banking, Ebay, …) an Dritte weiter.

Wenden Sie sich sofort an die VR Bank Kitzingen eG, wenn Sie etwas Verdächtiges in Bezug auf Ihr Online-Banking beobachten oder wenn Sie Buchungen entdecken, die Sie nicht veranlasst haben.

 

Wie erkennen Sie Phishing Mails?

Phishing-Mails gibt es in vielen Varianten. Eines haben sie alle gemeinsam: sie nutzen Vorwände, gefälschte Absenderadressen, Webseiten oder Eingabemasken, die beispielsweise einer Banking-Anwendung täuschend ähnlich sehen.

Im Folgenden haben wir einige „Vorwände“ zusammengestellt, die oftmals in Phishing-Mails auftauchen:

  • Phishing-Mails warnen selbst vor Phishing-Mails
  • Sie erhalten z.B. eine Mahnung für Ihre Telefon-Rechnung
  • Software/ Bankdaten sollen aktualisiert werden
  • Ihre VR-BankCard bzw. Ihre Kreditkarte ist angeblich abgelaufen
  • Sie sollen Ihr Passwort erneuern
  • Sie sollen Daten für ein Gewinnspiel bestätigen 
     
     

Man erkennt viele Phishing-Mails außerdem an ihren verhältnismäßig häufigen Rechtschreib- und Grammatikfehlern.

 

Im Ernstfall

Bemerken Sie selbst, dass Sie Ihre Daten bei einem Phishing-Angriff offengelegt haben, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Konto selbst zu sperren, indem Sie folgende Aktionen durchführen:

  • Sperren des TAN-Verfahrens durch mehrfache Eingabe einer falschen TAN
  • Sperren des Kontos durch mehrfache Eingabe einer falschen PIN

Hotline für Sicherheitsfragen zu Phishing:

erreichbar unter folgender Nummer: 0800 5053111 (gebürenfrei)
(täglich 08:00 - 24:00 Uhr)